Im Rahmen der Startup Nights in Winterthur gab es eine Startup-Pitching Competition. Die Jury bestand jeweils aus Schweizer Investorinnen und Investoren. Aus 120 Bewerbungen konnten 12 Startups auf der Hauptbühne ihre Ideen pitchen. Pro Kategorie wurden am Freitag, 4. November jeweils die Top drei ausgezeichnet. 

Wie jedes Jahr finden im Rahmen der zweitägien Startup Nights, dem grössten Startup Event der Schweiz, eine Startup Pitching Competition statt. Die diesjährigen zwölf selektierten Startups präsentierten in zwei verschiedenen Kategorien vor einer hochrangigen Jury ihre Geschäftsideen und stellten sich kritischen Fragen zu Bereichen wie Business Modell und Product Market Fit. Ebenfalls im Publikum sassen rund 600 Corporate-Vertreter, Investoren, potenzielle Startup-Mitarbeitende und interessierte Bürgerinnen und Bürger, die für B2C-Startups mögliche Neukunden sind.

Zwei von drei Pre-Seed Gewinner aus der Ukraine

In der Pre-Seed-Kategorie pitchten Startups, die noch keine Investorengelder haben und nicht zwingend den Product-Market-Fit erreicht haben. Die Top 3 der Pre-Seed Kategorie sind:

  • S.Lab – nachhaltige Verpackung, die nur aus zwei pflanzlichen Bestandteilen besteht.
  • Zario – eine App, die bei der Reduktion der Bildschirmzeit am Handy unterstützt.
  • CheckEye – erkennt diabetische Retinopathie anhand von Bildern und mithilfe von KI.

Hervorzuheben ist die starke Präsenz durch Ukrainischen Startups unter den Gewinnern. S.Lab und CheckEye kamen mit der ukrainischen Startup-Delegation, organisiert von der Ukrainian-Swiss Business Association (USBA), an die Startup Nights und zeigen mit diesem Doppelgewinn, dass Ukraine nicht nur für Nearshoring interessant ist, sondern dass dort auch eigene Ideen von Grund auf entwickelt und erfolgreich aufgebaut werden.

Nachhaltige Geschäftsideen kommen gut an

In der Seed-Kategorie pitchten Startups, die bereits erste Investoren überzeugt haben sowie erste Kunden haben und auf dem Markt Fuss fassen. Die Gewinner der Seed-Kategorie sind:

  • Tresio – verschafft KMU einen ganzheitlichen Überblick über Cashflow und Liquidität
  • Emost – die mobile Stromquelle ohne Dieselmotor
  • Kuori Materials – zirkuläre Materialien durch Upcycling von Lebensmittelnebenprodukten wie Bananenschalen und Nussschalen.

Erstmals wurde ein Youth Preis vergeben: Die Gewinner aus Jugendsicht

Neu gab es dieses Jahr zusätzlich den “Youth Price” zu gewinnen, eine symbolische Anerkennung an das Startup – mitgetragen durch Wirtschaftsbildung.ch. Das Gewinner-Startup wurde von 120 Maturandinnen und Maturanden der Kantonsschule Büelrain bestimmt und bekam das Siegel “Youth Approved” von einer Delegation dieser Schülerschaft übergeben. Interessant ist, dass die Jugendlichen unabhängig von der Jury den gleichen Sieger erkoren haben, wie die Investoren-Jury.

Über den Entrepreneur Club Winterthur (Organisator der Startup Nights)

Der Entrepreneur Club Winterthur (ECW) veranstaltet jedes Jahr die Startup Night. Hinter diesem Event stehen bis auf die Hauptverantwortliche nur ehrenamtliche Organisatorinnen und Organisatoren. Das Hauptziel der Veranstaltung ist zweifach: Zum einen soll sie zu Startup-Gründungen inspirieren und bestehede Startups in ihrem Erfolg unterstützen. Zum anderen möchte sie die Bedeutung von Startups für die Schweiz und die Wirtschaft hervorheben und dabei Winterthur als einen bedeutenden Standort für Startups etablieren.

Innovation
Startups
Tipps
Geistiges Eigentum
Startup Ökosystem
Female Entrepreneur
Investoren & Fundraising
Interview

Im Rahmen der Startup Nights in Winterthur gab es eine Startup-Pitching Competition. Die Jury bestand jeweils aus Schweizer Investorinnen und Investoren. Aus 120 Bewerbungen konnten 12 Startups auf der Hauptbühne ihre Ideen pitchen. Pro Kategorie wurden am Freitag, 4. November jeweils die Top drei ausgezeichnet. 

Wie jedes Jahr finden im Rahmen der zweitägien Startup Nights, dem grössten Startup Event der Schweiz, eine Startup Pitching Competition statt. Die diesjährigen zwölf selektierten Startups präsentierten in zwei verschiedenen Kategorien vor einer hochrangigen Jury ihre Geschäftsideen und stellten sich kritischen Fragen zu Bereichen wie Business Modell und Product Market Fit. Ebenfalls im Publikum sassen rund 600 Corporate-Vertreter, Investoren, potenzielle Startup-Mitarbeitende und interessierte Bürgerinnen und Bürger, die für B2C-Startups mögliche Neukunden sind.

Zwei von drei Pre-Seed Gewinner aus der Ukraine

In der Pre-Seed-Kategorie pitchten Startups, die noch keine Investorengelder haben und nicht zwingend den Product-Market-Fit erreicht haben. Die Top 3 der Pre-Seed Kategorie sind:

  • S.Lab – nachhaltige Verpackung, die nur aus zwei pflanzlichen Bestandteilen besteht.
  • Zario – eine App, die bei der Reduktion der Bildschirmzeit am Handy unterstützt.
  • CheckEye – erkennt diabetische Retinopathie anhand von Bildern und mithilfe von KI.

Hervorzuheben ist die starke Präsenz durch Ukrainischen Startups unter den Gewinnern. S.Lab und CheckEye kamen mit der ukrainischen Startup-Delegation, organisiert von der Ukrainian-Swiss Business Association (USBA), an die Startup Nights und zeigen mit diesem Doppelgewinn, dass Ukraine nicht nur für Nearshoring interessant ist, sondern dass dort auch eigene Ideen von Grund auf entwickelt und erfolgreich aufgebaut werden.

Nachhaltige Geschäftsideen kommen gut an

In der Seed-Kategorie pitchten Startups, die bereits erste Investoren überzeugt haben sowie erste Kunden haben und auf dem Markt Fuss fassen. Die Gewinner der Seed-Kategorie sind:

  • Tresio – verschafft KMU einen ganzheitlichen Überblick über Cashflow und Liquidität
  • Emost – die mobile Stromquelle ohne Dieselmotor
  • Kuori Materials – zirkuläre Materialien durch Upcycling von Lebensmittelnebenprodukten wie Bananenschalen und Nussschalen.

Erstmals wurde ein Youth Preis vergeben: Die Gewinner aus Jugendsicht

Neu gab es dieses Jahr zusätzlich den “Youth Price” zu gewinnen, eine symbolische Anerkennung an das Startup – mitgetragen durch Wirtschaftsbildung.ch. Das Gewinner-Startup wurde von 120 Maturandinnen und Maturanden der Kantonsschule Büelrain bestimmt und bekam das Siegel “Youth Approved” von einer Delegation dieser Schülerschaft übergeben. Interessant ist, dass die Jugendlichen unabhängig von der Jury den gleichen Sieger erkoren haben, wie die Investoren-Jury.

Über den Entrepreneur Club Winterthur (Organisator der Startup Nights)

Der Entrepreneur Club Winterthur (ECW) veranstaltet jedes Jahr die Startup Night. Hinter diesem Event stehen bis auf die Hauptverantwortliche nur ehrenamtliche Organisatorinnen und Organisatoren. Das Hauptziel der Veranstaltung ist zweifach: Zum einen soll sie zu Startup-Gründungen inspirieren und bestehede Startups in ihrem Erfolg unterstützen. Zum anderen möchte sie die Bedeutung von Startups für die Schweiz und die Wirtschaft hervorheben und dabei Winterthur als einen bedeutenden Standort für Startups etablieren.