Die Cobea AG, bekannt für ihre Marke Alpine White, kombiniert Zahnufhellungs- und Pflegeprodukte mit Dentalhygiene. Als aufstrebendes Unternehmen im Medizinhandel erhielt es 2023 das angesehene SEF.Growth-Label.

Schon lange bevor sie Cobea ins Leben riefen, hatten die Brüder Reto und Alexander Wälchli eine unternehmerische Reise begonnen. Seit 2015 tüftelten sie in ihrer Freizeit an diversen Geschäftskonzepten und schärften dabei ihr unternehmerisches Denken. 2020 beobachteten sie, wie stark die Gesellschaft auf Selbstoptimierung setzt. Eine Chance, um auf dieser Erkenntis basierend ein Business aufzubauen.  Das führte zur Gründung von Cobea und den Start der Marke Alpine White.

Vom Startup zur etablierten Marke in der Zahnaufhellung

Schnell nahm die unternehmerische Reise Fahrt auf. Reto und Alexander brachten ihre Zahnaufhellungsprodukte unter dem Label Alpine White auf den Markt und vertreiben sie nun erfolgreich über ihren Online-Shop sowie in grossen Einzelhandelsketten. Dank ihrer innovativen Produktlinie konnten sie bereits über 150’000 Kunden bedienen und in mehr als 2’000 Läden in der Schweiz und Österreich verkaufen. Diese eindrucksvollen Zahlen belegen eindeutig, dass Cobea die richtige Produktnische gefunden hat.

Von Zahnaufhellung zu umfassenden Mundgesundheitsdienstleistungen

Die Zahnaufhellungsprodukte sind nur ein Teil ihres Angebots. Cobea hat auch oralpräventive Dienstleistungen wie Dentalhygiene integriert, was ihr Angebot einzigartig macht. Diese sind in den lokalen Zahnstudios ihrer Marke erhältlich. Das erste Studio wurde Ende 2022 in Zürich am Bahnhof Stadelhofen eröffnet – einer stark frequentierten und gut erreichbaren Lage. Alpine White konzentriert sich darauf, den Kunden in den Mittelpunkt zu stellen, indem es eine digitale Kundenreise bietet, die im Laufe der Zeit zusätzlichen Mehrwert bietet. Dies hat zu einer loyalen Kundenbasis geführt und ermöglicht eine schnelle Expansion der Studios in der gesamten Schweiz, um die Nachfrage vor Ort zu decken.

Alpine White Produkte

Lernbereitschaft, starkes Führungsteam und strategische Berater

Das Geheimnis ihres schnellen Tempos und Erfolgs liegt in ihrer starken Lernbereitschaft, einem Führungsteam mit unternehmerischem Flair und einem aussergewöhnlichen Netzwerk von Advisors und Investoren – darunter die Gründer von bestsmile, die das Geschäft mit transparenten Zahnschienen erfolgreich ausgebaut haben. Die Besetzung relevanter Schlüsselpositionen mit Personen, die über die richtige Expertise und Erfahrung verfügen, ist für das junge Team von Cobea entscheidend, um rasch voranzukommen und sich auf die internationale Expansion vorzubereiten. Reto betont: «Wenn ich anderen Gründern einen Rat geben könnte, würde ich sagen: Achtet darauf, frühzeitig die richtigen Leute ins Boot zu holen. Lieber zu früh als zu spät.»

Cobea zielt auf die Märkte in China und Brasilien ab

Der Fokus der Internationalisierung richtet sich auf die Märkte in Brasilien und China. Diese ungewöhnliche Entscheidung basiert auf gründlicher Marktforschung. Laut Reto Wälchli, CEO der Cobea AG, ist China der am schnellsten wachsende Markt für Mundpflege- und Zahnprodukte, während Brasilien das Land ist, in dem im Verhältnis zum Einkommen am meisten für Zahnpflege ausgegeben wird. Beide Länder haben grosse Märkte, die noch nicht voll genutzt werden, aber schwer zu erobern sind. Sobald wir dort Fuss gefasst haben, besteht eine gute Chance, einen bedeutenden Marktanteil zu erlangen.

Investitionen in internationales Wachstum

Um die Kosten für das Marketing der Expansion zu decken und zunächst mehr lokale Studios in der Schweiz und potenziell auch in anderen Märkten zu eröffnen, benötigt Cobea beträchtliche finanzielle Mittel. Die Zuteilung des SEF.Growth-Labels wird dazu beitragen, zusätzlich zu frischem Investorengeld mehr Fremdkapital zu beschaffen. «Auch wenn eine grössere Investition bedeutet, dass wir mehr unserer Anteile abgeben müssen, möchten Alexander und ich Investoren auch in dieser nächsten Wachstumsphase einbeziehen. Wir bevorzugen es, einen kleinen Anteil an einem grossen Kuchen zu haben, anstatt einen grossen Anteil an einem kleinen Kuchen», erklärt Reto.

Alpine-White-Studio

SEF.Growth Label: Cobea erhält Anerkennung und neutrale Expertenbewertung

Das SEF.Growth-Programm hat dazu geführt, dass Cobea das SEF.Growth-Label erhalten hat, was ihre Glaubwürdigkeit unterstreicht. Dennoch hat das junge Unternehmen auch von den neutralen Standpunkten der Experten zu ihrem Geschäft profitiert. «Da die SEF.Growth-Experten nicht emotional in das Geschäft eingebunden sind, konnten sie eine vollkommen objektive Analyse unseres Geschäftsmodells durchführen. Das war äusserst hilfreich», erklärt Reto.

Redaktion

Author: Redaktion

Innovation
Startups
Tipps
Geistiges Eigentum
Startup Ökosystem
Female Entrepreneur
Investoren & Fundraising
Interview

Die Cobea AG, bekannt für ihre Marke Alpine White, kombiniert Zahnufhellungs- und Pflegeprodukte mit Dentalhygiene. Als aufstrebendes Unternehmen im Medizinhandel erhielt es 2023 das angesehene SEF.Growth-Label.

Schon lange bevor sie Cobea ins Leben riefen, hatten die Brüder Reto und Alexander Wälchli eine unternehmerische Reise begonnen. Seit 2015 tüftelten sie in ihrer Freizeit an diversen Geschäftskonzepten und schärften dabei ihr unternehmerisches Denken. 2020 beobachteten sie, wie stark die Gesellschaft auf Selbstoptimierung setzt. Eine Chance, um auf dieser Erkenntis basierend ein Business aufzubauen.  Das führte zur Gründung von Cobea und den Start der Marke Alpine White.

Vom Startup zur etablierten Marke in der Zahnaufhellung

Schnell nahm die unternehmerische Reise Fahrt auf. Reto und Alexander brachten ihre Zahnaufhellungsprodukte unter dem Label Alpine White auf den Markt und vertreiben sie nun erfolgreich über ihren Online-Shop sowie in grossen Einzelhandelsketten. Dank ihrer innovativen Produktlinie konnten sie bereits über 150’000 Kunden bedienen und in mehr als 2’000 Läden in der Schweiz und Österreich verkaufen. Diese eindrucksvollen Zahlen belegen eindeutig, dass Cobea die richtige Produktnische gefunden hat.

Von Zahnaufhellung zu umfassenden Mundgesundheitsdienstleistungen

Die Zahnaufhellungsprodukte sind nur ein Teil ihres Angebots. Cobea hat auch oralpräventive Dienstleistungen wie Dentalhygiene integriert, was ihr Angebot einzigartig macht. Diese sind in den lokalen Zahnstudios ihrer Marke erhältlich. Das erste Studio wurde Ende 2022 in Zürich am Bahnhof Stadelhofen eröffnet – einer stark frequentierten und gut erreichbaren Lage. Alpine White konzentriert sich darauf, den Kunden in den Mittelpunkt zu stellen, indem es eine digitale Kundenreise bietet, die im Laufe der Zeit zusätzlichen Mehrwert bietet. Dies hat zu einer loyalen Kundenbasis geführt und ermöglicht eine schnelle Expansion der Studios in der gesamten Schweiz, um die Nachfrage vor Ort zu decken.

Alpine White Produkte

Lernbereitschaft, starkes Führungsteam und strategische Berater

Das Geheimnis ihres schnellen Tempos und Erfolgs liegt in ihrer starken Lernbereitschaft, einem Führungsteam mit unternehmerischem Flair und einem aussergewöhnlichen Netzwerk von Advisors und Investoren – darunter die Gründer von bestsmile, die das Geschäft mit transparenten Zahnschienen erfolgreich ausgebaut haben. Die Besetzung relevanter Schlüsselpositionen mit Personen, die über die richtige Expertise und Erfahrung verfügen, ist für das junge Team von Cobea entscheidend, um rasch voranzukommen und sich auf die internationale Expansion vorzubereiten. Reto betont: «Wenn ich anderen Gründern einen Rat geben könnte, würde ich sagen: Achtet darauf, frühzeitig die richtigen Leute ins Boot zu holen. Lieber zu früh als zu spät.»

Cobea zielt auf die Märkte in China und Brasilien ab

Der Fokus der Internationalisierung richtet sich auf die Märkte in Brasilien und China. Diese ungewöhnliche Entscheidung basiert auf gründlicher Marktforschung. Laut Reto Wälchli, CEO der Cobea AG, ist China der am schnellsten wachsende Markt für Mundpflege- und Zahnprodukte, während Brasilien das Land ist, in dem im Verhältnis zum Einkommen am meisten für Zahnpflege ausgegeben wird. Beide Länder haben grosse Märkte, die noch nicht voll genutzt werden, aber schwer zu erobern sind. Sobald wir dort Fuss gefasst haben, besteht eine gute Chance, einen bedeutenden Marktanteil zu erlangen.

Investitionen in internationales Wachstum

Um die Kosten für das Marketing der Expansion zu decken und zunächst mehr lokale Studios in der Schweiz und potenziell auch in anderen Märkten zu eröffnen, benötigt Cobea beträchtliche finanzielle Mittel. Die Zuteilung des SEF.Growth-Labels wird dazu beitragen, zusätzlich zu frischem Investorengeld mehr Fremdkapital zu beschaffen. «Auch wenn eine grössere Investition bedeutet, dass wir mehr unserer Anteile abgeben müssen, möchten Alexander und ich Investoren auch in dieser nächsten Wachstumsphase einbeziehen. Wir bevorzugen es, einen kleinen Anteil an einem grossen Kuchen zu haben, anstatt einen grossen Anteil an einem kleinen Kuchen», erklärt Reto.

Alpine-White-Studio

SEF.Growth Label: Cobea erhält Anerkennung und neutrale Expertenbewertung

Das SEF.Growth-Programm hat dazu geführt, dass Cobea das SEF.Growth-Label erhalten hat, was ihre Glaubwürdigkeit unterstreicht. Dennoch hat das junge Unternehmen auch von den neutralen Standpunkten der Experten zu ihrem Geschäft profitiert. «Da die SEF.Growth-Experten nicht emotional in das Geschäft eingebunden sind, konnten sie eine vollkommen objektive Analyse unseres Geschäftsmodells durchführen. Das war äusserst hilfreich», erklärt Reto.

Redaktion

Redaktion